Am Wochenende vom 12.08 bis 14.08.2016 fand in der Nähe von Kiefersfelden beim Kurzenwirt der 1. OfD Trainer-Workshop statt.

Fast das gesamte Trainerteam fand sich am Wochenende ein um Themen aus dem Bereichen Selbstverteidigung, Szenarien-Training sowie weiterer Lehrgänge und mittelfristige bis langfristige Ideen und Ziele zu besprechen.

Natürlich kam auch der sportliche Part nicht zu kurz.

So wurden an den verschiedensten Plätzen trainiert und vieles auf Foto und Video gebannt.

Die unterschiedlichsten Herausforderungen warteten auf das erfahrene Team, schlechte Untergründe auf denen sich nur schwer sicherer Stand finden ließ, sowie beengtes Terrain auf schmalen rutschigen Brücken.

Auch der überaus wirksame Einsatz unseres „Tactical Spoon´s“ durfte nicht fehlen.

Vielen Dank an Sebastian Habicht, der neu ins Team aufgenommen wurde und Aufgaben in Sachen Marketing und Back-Office übernimmt.

Er hat uns am ersten Abend in Sachen Erste Hilfe bei Sportverletzungen sowie allgemeinen Themen der Ersten Hilfe fortgebildet. Hieraus ergab sich das Motto des Wochenendes „schadt nix“.

Gemeint ist damit, keine Angst zu haben etwas falsch zu machen, die Erste Hilfe rettet leben bzw. bewahrt Verletzte vor schlimmeren und ist auch für den Genesungsverlauf ausschlaggebend, hierzu gehört auch keine Angst zu haben die Rettung zu rufen.

Beim gemütlichen Beisammen sein wurde mit viel Spaß und Freude herzhaft gelacht und die Zusammengehörigkeit gefestigt und auch nach außen getragen! Erste Annahmen unserer Wirtsleute wir seine eine Gruppe „Wuidara“ konnten wir schnell aufklären und tat der guten Laune keinen Abbruch.

Vielen Dank für die Teilnahme und das sensationelle Wochenende an das gesamte Team.

Dank engagierten Mitgliedern der Karate-Abteilung des DJK-Ast ist es gelungen, einen Selbstverteidigungskurs unter Leitung von OFD-System (Offensive Fighting Dynamics System) durchzuführen.

Das OFD-System ist eine moderne Selbstverteidigung für die Praxis. Sie ist einfach, sowie schnell zu erlernen und für Jeden leicht anwendbar.

Das OFD-System enthält verschiedenste Stilrichtungen. Die Stile bauen sich aus dem klassischen Karate, Judo, Aikido sowie aus moderneren Stilrichtungen wie Krav Maga, KFM, Eskrima, Kickboxen und anderen weiteren Kampfsportarten auf.

Somit konnten am 17.07.2016 in Ast 11 Teilnehmer dieses 3stündige, sehr effektive Training absolvieren. Die praxisnahen Themen waren auch für Laien sehr gut umzusetzen. Die Kurs-Teilnehmer sind mit einem sehr guten Gefühl aus der Veranstaltung gegangen. Alle Beteiligten hatten großen Spaß daran und freuen sich schon auf den nächsten Work-Shop, der hoffentlich bald wieder in Ast stattfinden wird.

Quelle: www.ofd-system.org

Weitere Infos und Sportangebote unter www.djk-ast.de

ofdcfb

Da gibt es wohl nix hinzuzufügen. Also für alle die in der Rosenheimer Gegend beheimatet sind. Es gibt die Möglichkeit in der Crossfit Box OFD zu trainieren.

Für Das OFD Training in Rosenheim ist es NICHT zwingend erforderlich Mitglied in der Crossfit Box zu sein sein. Es darf JEDER mittrainieren. Also los, ran ans Werk...!!!

Hallo Leute!!!!
Nach langen und zähen Verhandlungen, dürfen wir in der CrossFit Box Rosenheim ein dauerhaftes OFD-SV Training anbieten.

Dies wird jeden Sonntag zwischen 18 und 20 Uhr stattfinden. Es werden Zehnerkarten angeboten die ihr beim CF Trainer eures Vertrauens kaufen könnt wenn wir nicht da sind. Für CF Mitglieder kostet die Karte 170 Euro und für Nicht-Mitglieder 220 Euro.

Beginn ist der 5.6.2016

Für alle die schon beim 5 Wochen Training dabei waren, keine Angst es wird nicht mehr so eine Schlagzahl gefahren wie dort es wird technischer
Einmal monatlich wird auch ein Kindertraining angeboten. Termin wird extra bekannt gegeben.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Keine Scheu.

Es freut sich das OFD-Team Joe, Pippi Pippilotta und Sven Hermann

Am 25.10.15 fand in Regensburg ein Ofd Workshop in den Räumlichkeiten der Jujutsu Abteilung der SG Walhalla statt.

Den Teilnehmer, die aus einem bunt gemischten Haufen aus Kampfsportlern, Polizisten und Anfängern bestanden, wurden gleich beim Aufwärmen mit der Verteidigung gegen mehrere Angreifer konfrontiert. Daraufhin wurden unter ständigem Partnerwechsel 3er Gruppen gebildet die abwechselnd immer 2 gegen 1 angriffen. Die Trainer (Designer/Gründer Joachim Zach) und (Instructor Torsten Süß) stoppten dabei des Öfteren die Trainingsgruppen und stellten Fragen über die Umgebung, die dann mit geschlossenen Augen beantwortet werden mussten. Man arbeitete sich hierbei von der Gefahrensituation 2 gegen 1 (2 Angreifer stehen, 1 Verteidiger steht) bis 2 gegen 1 (2 Angreifer stehen, 1 Verteidiger liegt am Boden) vor.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok